Archiv des Autor: Lutz Garcke

Feuerwehr: „Wahlmarathon in Lübberstedt“

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Wolfgang Weigert die diesjährige Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lübberstedt. Dazu konnte er 17 aktive Kameraden und 18 Mitglieder der Altersabteilung und fördernde Mitglieder, sowie den Gemeindebrandmeister Jens Bullwinkel und seinen Stellvertreter Frank Steen, den Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock und den Ortsbürgermeister Dieter Langmaack begrüßen.

Wolfgang Weigert berichtete, dass das Einsatzgeschehen im vergangen Jahr mit 10 Einsätzen erfreulicherweise nicht so groß war, trotzdem an 68 Tagen eine umfangreichen Aus- und Weiterbildung lief. Besonders hervorzuheben sind dabei die überörtliche CSA-Ausbildung zusammen mit der Ortsfeuerwehr Hambergen und die neu eingerichtet „Einsatzleitung Ort“ der Samtgemeindefeuerwehr Hambergen, mit der zweimal geübt wurde. Außerdem wurden erfolgreich die Lehrgänge zum Truppführer (Brian Hünken) und zum Zugführer (Frank Steen) absolviert.

Aber auch die Pflege der Kameradschaft ist nicht zu kurz gekommen, so wurde unter anderem eine Bustour nach Lüneburg und zum Schiffshebewerk Scharnebeck zusammen mit den fördernden Mitgliedern im August durchgeführt.

Aus der Lübberstedter Ortsfeuerwehr sind Frank Steen zum Stellvertretenden Gemeindebrandmeister und Olaf Marggraff zum Gemeindesicherheits- und -atemschutzbeauftragten gewählt worden, außerdem ist Max Steen zum Gruppenführer der Jugendfeuerwehr Axstedt wiedergewählt worden.

Und im Dezember ist die neue Website der Gemeindefeuerwehr Hambergen (www.feuerwehr-hambergen.de) an den Start gegangen, mit der jetzt alle sieben Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde gemeinsam auftreten.

Bei den Grußworten der Gäste betonten sowohl der Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock als auch der Vorsitzende des Lübberstedter Erntedankfestkomitees Matthias Schulz die starke Verbundenheit der Feuerwehrkameraden mit ihrem Ort und die hohe Wertschätzung, die die Freiwillige Feuerwehr genießt. Dass aber vermehrt Gewalt gegen Einsatzkräfte ausgeübt wird, darf in keinster Weise toleriert werden!

Dann ging es zum umfangreichsten Tagespunkt des Abends, den Wahlen, die aber in bewährter Art und Weise kurz und knapp erledigt werden konnten: Wiedergewählt wurden Jan Lütjen zum Gruppenführer, Tjorben Prigge zum Stellvertretender Gruppenführer, Brian Hünken zum Atemschutzbeauftragten, Burkhard Prigge zum Gerätewart, Michael Berner zum Stellvertretender Gerätewart und Hendrik Weigert zum Funkobmann. Lediglich Olaf Marggraff stand nicht zur Wiederwahl, da er bereits zum neuen Gemeindesicherheits- und -atemschutzbeauftragten gewählt worden ist. Als neuer Sicherheitsbeauftragter wurde daher Torben Berner vorgeschlagen, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Zum Schluss musste noch ein neuer Kassenprüfer bestellt werden, was aber mit Jörg Wilhelms ebenfalls schnell und umstandslos gelang.

Damit näherte sich die Jahreshauptversammlung schnell ihrem Ende: Olaf Marggraff wurde von Wolfgang Weigert zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert, außerdem bekam er als Anerkennung für seine geleistete Arbeit einen Präsentkorb. Die zweite Beförderung (von Brian Hünken zum Oberfeuerwehrmann) wird, weil er am heutigen Abend nicht dabei sein konnte, bei der UVV-Belehrung am 10. Februar nachgeholt. Schließlich wurde Lutz Garcke von Jens Bullwinkel zum Oberlöschmeister befördert und für die Unterstützung bei der Bewirtung am heutigen Abend erhielten Renate Weigert und Nicole Marggraff jeweils einen Blumenstrauß.

So konnte Ortsbrandmeister Wolfgang Weigert, trotz des umfangreichen Programms, bereits um 20.44 Uhr die Versammlung beenden und zum gemütlichen Teil des Abends überleiten.

In der Ortsfeuerwehr Lübberstedt sind 21 aktive Kameraden, 3 Kameraden in der Jugendfeuerwehr Axstedt, 9 Kameraden in der Aktiven Altersabteilung und 189 fördernde Mitglieder; insgesamt also 222 Mitglieder.

Eine Feuerwehr an sieben Standorten

Alle Jahre wieder … um kurz nach halb acht eröffnet Ortsbrandmeister Wolfgang Weigert am dritten Samstag im Januar die Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Lübberstedt. Dazu kann er diesmal 17 aktive Kameraden und 17 Kameraden der Altersabteilung, Fördermitglieder und Gäste begrüßen.

Mit 19 Einsätzen berichtet er wieder über ein einsatzintensives Jahr für die Lübberstedter Einsatzkräfte, zudem zunehmend mehr Einsätze überörtlich erfolgen. Während 2017 vor allem Sturmschäden abgearbeitet wurden, waren es im vergangenen Jahr hauptsächlich Brand- und Hilfeleistungseinsätze, u.a. relativ viele Türnotöffnungen. Dabei waren glücklicherweise keine Menschen in Gefahr, der kurioseste Fall war das Auslösen eines Brandmelders aufgrund von Farbdämpfen in einer frischgestrichenen Wohnung, in der gleichzeitig geschickter Weise alle Fenster verschlossen waren.

Auch für den Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock und den Gemeindebrandmeister Jens Bullwinkel zeigt sich, dass die einzelnen Ortsfeuerwehren immer stärker aufeinander angewiesen sind, weil vor allem in der Woche tagsüber durch Arbeit etc. immer weniger Einsatzkräfte vor Ort und damit verfügbar sind. Deshalb wurde bereits die Alarm- und Ausrückeordnung überarbeitet, damit schon bei etwas größeren Einsätzen grundsätzlich mehrere Wehren alarmiert werden. Vor allem aber brauchen die Feuerwehren neue aktive Kamerad/innen!

Aus diesen Erfahrungen gilt für Jens Bullwinkel der Grundsatz „Eine Feuerwehr an sieben Standorten“, und das heißt, auch eine kleine Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung wie Lübberstedt ist für die Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen der Samtgemeinde unverzichtbar.

Insgesamt wurden so im letzten Jahr in der Samtgemeinde Hambergen 135 Einsätze mit 177 Alarmierungen abgearbeitet. Einen bleibenden Eindruck haben die Feuerwehren des Kreises Osterholz bei der Bremer Berufsfeuerwehr beim Brand des Docks der Lürssen-Werft hinterlassen, denn es kamen überraschenderweise keine „Dorffeuerwehren“, sondern eine hochprofessionelle Truppe.

Um auf diese zunehmenden Anforderungen besser vorbereitet zu sein, wurden auf Gemeindeebene mehrere Weiterbildungen der Gruppenführer zum Thema „Einsatzabschnittsbildung / Einsatzleitwagen“, durchgeführt. Und im März werden die Lübberstedter Kameraden zusammen mit der OFW Hambergen das Vorgehen bei Gefahrguteinsätzen üben. Auch die Kameraden, die über den Rahmen der Ortsfeuerwehr hinaus tätig sind, betonte Jens Bullwinkel, stärken Ausbildungsstand und Einsatzfähigkeit der Feuerwehren. Aus Lübberstedt sind das Frank Steen und Volker Schenk in der Kreisausbildung und der Truppmann-II-Ausbildung, und Volker Schenk und Olaf Marggraff im PSNV-E-Team der Kreisfeuerwehr.

Kurz und knapp konnte der Punkt Wahlen gehalten werden: der Einfachheit halber wiedergewählt wurden Heiner Pawlak als Zeugwart und Volker Schenk als Schriftwart, zum neuen Kassenprüfer wurde Victor Sackmann bestellt.

Beförderungen standen in diesem Jahr keine an, dafür konnte etliche Ehrungen vorgenommen werden. Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurde Wolfgang Weigert bereits auf der Delegiertenversammlung 2018 in Garlstedt geehrt. Heute waren dann aufgerufen Rainer Castens für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, Joachim Kriete für die Unterstützung der Motorsägenausbildung, Frank Steen für seine Tätigkeit in der Kreis- und in der Truppmann-II-Ausbildung, Volker Schenk und Olaf Marggraff für ihre Tätigkeit im PSNV-E-Team, sowie Nicole Marggraff und Sigrid Schenk für die Unterstützung bei der Bewirtung am heutigen Abend.

In der OFW sind (Stand heute) 20 aktive Kameraden, 2 Kamerad/innen in der Jugendfeuerwehr Axstedt, 9 Kameraden in der Aktiven Altersabteilung und 190 fördernde Mitglieder; insgesamt also 221 Mitglieder.

Freiwillige Feuerwehr Lübberstedt, Feuerwehr ist kein Hobby, Stürme sorgen für Einsätze

„Feuerwehr ist kein Hobby“

Foto „Geehrte und Beförderte“ von links: Burkhard Frommherz, Jörg Laude, Wilfried Kück, Michael Berner, Jürgen Jacobs, Hendrik Weigert, Reiner Ehrichs, Jan Lütjen, Wolfgang Weigert

Mitgliederversammlung 2018 der Ortsfeuerwehr Lübberstedt

Jedes Jahr am dritten Samstag im Januar findet die Mitgliederversammlung der Lübberstedter Ortsfeuerwehr statt. Und so konnte Ortsbrandmeister Wolfgang Weigert am 20. Januar 15 Feuerwehrkamerad/innen und 16 Mitglieder der Altersabteilung, Fördermitglieder und Gäste zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus begrüßen.

Zu berichteten war über, sturmbedingt, insgesamt 21 Einsätze im vergangenen Jahr. Gleichzeitig war das Jahr sehr ausbildungsintensiv. An 78 Tagen standen Dienste und Übungen auf dem Dienstplan, unter anderem Einsatzübungen gemeinsam mit den Nachbarwehren in der KGS Hambergen, in Giehle und in Lübberstedt.

Auch Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Pennigbüttel und an den Landesfeuerwehrschulen wurden intensiv besucht: Lutz Garcke absolvierte Sprechfunker- und Gruppenführerausbildung, Moritz Bode die Digitalfunkendanwenderschulung, Jan Lütjen, Tjorben Prigge und Brian Hünken die Maschinistenausbildung, Hendrik Weigert, Jan Lütjen und Michael Berner die Truppführerausbildung, Volker Schenk die Ausbildung zum Führungsassistent- und Leiter-PSNV und schließlich Olaf Marggraff und Torben Berner die Motorsägenausbildung der Gemeindefeuerwehr Hambergen.

Daß ein intensives Sichausbilden und Üben sinnvoll ist, zeigen die Todesfälle der beiden Feuerwehrkameraden, die im Einsatz während des Sturmes „Friederike“ in der letzten Woche ums Leben gekommen sind. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Hambergen Reinhard Kock stellte daher fest: „Feuerwehr ist kein Hobby, sondern die verläßliche und qualifizierte Aufgabenwahrnehmung im Dienste des Allgemeinwohls, die zudem ehrenamtlich erbracht wird!“ Und der Lübberstedter Ortsbürgermeister Dieter Langmaack ergänzte, daß das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrkamerad/innen deshalb nicht hoch genug gewürdigt werden kann. Schließlich dankte der Stellvertretende Kreisbrandmeister Jörg Laude Dank den Kameraden, die sich zusätzlich auf Kreisebene engagieren: Frank Steen und Volker Schenk in der Kreisausbildung und Marggraff und Volker Schenk im PSNV-E-Team der Feuerwehr.

Aber Feuerwehr bedeutet nicht nur Brand- und Hilfeleistungseinsätze. Besondere Attraktion am Tag der offenen Tür war der Mobilkran mit Aussichtsgondel. Die Tagesfahrt der Aktiven und der Aktiven Altersabteilung führte nach Hamburg, wo das Airbuswerk besichtigt und eine Hafenrundfahrt gemacht wurde. Und die diesjährige Radtour führte nach Heise, unter anderem mit einer spontanen Besichtigung des dortigen Schulmuseums.

Keine Mitgliederversammlung ohne Wahlen, was dieses Jahr aber sehr überschaubar war. Wiedergewählt wurde Jürgen Jacobs – zum zweiten Mal über seine aktive Dienstzeit hinaus! – als Kassenwart. Und zum neuen Kassenprüfer wurde Moritz Bode bestellt.

Anschließend bedankte sich Ortsbrandmeister Wolfgang Weigert bei Jürgen Jacobs für das zuverlässige Führen der Kasse, und auch bei Reiner Ehrichs und Burkhard Frommherz, die ihn beim Einsammeln der Mitgliedsbeiträge unterstützen, mit der Übergabe je eines Präsentkorbes. Weitere Präsentkörbe erhielten Hans Albert Garbade für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst und Wilfried Kück für seine Aufgabe als „Schlüsselwart“ des Feuerwehrplatzes. Ein weiteres Dankeschön ging an Renate Weigert und Frauke Steen, die für das leibliche Wohl im Anschluß an diese Mitgliederversammlung sorgten.

Befördert wurden, nach erfolgreicher Ausbildung, Michael Berner zum Hauptfeuerwehrmann, sowie Jan Lütjen und Hendrik Weigert zum Oberfeuerwehrmann. Lutz Garcke, seit letztem Jahr stellvertretender Ortsbrandmeister, hat den Gruppenführerlehrgang absolviert, seine Beförderung zum Löschmeister wird bei seiner Berufung ins Ehrenbeamtenverhältnis erfolgen.

Abschließend konnte angekündigt werden, daß das traditionelle Osterfeuer, trotz der geänderten Durchführungsbestimmungen, in Lübberstedt weiter durchgeführt wird. Für die Buschanlieferung gibt es zwei gesonderte Termine am Wochenende vor Ostern.

Volker Schenk

Bericht von der Jahreshauptversammlung im Osterholzer Kreisblatt:

https://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-stuerme-sorgen-fuer-einsaetze-_arid,1696375.html

Wieder Panne bei … Lübberstedt

Wieder Panne bei… Lübberstedt

Immer wenn sich Freddy Radeke ans Steuer seiner Ente setzt, endet seine Fahrt abrupt irgendwo auf dem Land. Dort lernt er Land und Leute kennen – dieses Mal in Lübberstedt.

  • Autor/-in:Freddy Radeke
  • Länge:3:27 Minuten
  • Datum:Sonntag, 9. April 2017
  • Sendereihe:buten un binnen | regionalmagazin | RB TV

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video99592-popup.html